Neuigkeiten

Neu erschienen: unbekanntes potenzielles Welterbe – Augsburgs unterirdische Kanäle

Einer bislang unerforschten Unterwelt widmet sich die neue Broschüre „Unbekannte unterirdische Augsburger Kanäle. Wasserbaukunst an einem ausgesuchten Beispiel in Bayern und in Augsburg – ein Vorbericht“. Die Publikation von Bernhard Häck, Mitarbeiter des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, hält die Ergebnisse einer Untersuchung und Dokumentation durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege fest. Die 48-seitige Broschüre (43 Abbildungen, 5,90 Euro) wurde im Rahmen der UNESCO-Welterbe-Bewerbung mit dem Titel „Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg“ von der Stadt Augsburg und vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege im context verlag Augsburg herausgegeben.

Zum Buch

 

tl_files/context_mv/Aktuelles/31_05_2017_PK_Broschuere_haeck_IMG_0049-©-Lea-Niesler.jpg

Die Ergebnisse der Befahrung und Dokumentation von unterirdischen Kanalabschnitten in Augsburg, die eine neue Broschüre des context verlags Augsburg zusammenfasst, präsentierten (von links): Ulrich Müllegger, Leiter des Bewerbungsbüros UNESCO-Welterbe der Stadt Augsburg, Kulturreferent Thomas Weitzel, Generalkonservator Mathias Pfeil, Autor Bernhard Häck und Verleger Martin Kluger.
Foto: Lea Niesler/context verlag Augsburg

 

Zurück