Demnächst erscheint

Augsburg

Wittelsbacher Land & Augsburger Land – RegioMagazin 2017


Noch ist das AUGSBURG-Magazin für das Jahr 2016 zu haben, doch an der Ausgabe für das Jahr 2017 wird bereits gearbeitet. Das 100 Seiten starke Tourismusmagazin "AUGSBURG. Wittelsbacher Land & Augsburger Land" erscheint zum Jahreswechsel. Zwei ganz große Themen stehen im Vordergrund: Zum einen das Reformationsjubiläum "Luther 2017", zum anderen die Bewerbung Augsburgs um die Aufnahme seiner historischen Wasserwirtschaft in die UNESCO-Welterbeliste. Natürlich geht es auch um die Fuggerstadt, die Fuggerei und um das "Fugger und Welser Erlebnismuseum", um das Renaissancerathaus und die Römer, um Mozart und Brecht. Idyllische Biergärten und ideale Rad- und Wanderstrecken locken am Rand der Großstadt sowie – vor allem – im Landkreis Aichach-Friedberg und im Landkreis Augsburg, dem "Wittelsbacher Land" und dem "Augsburger Land". Auch im Magazin: Die schönsten Termine im Jahr 2017 – Ausstellungen,Volksfeste, Konzerte und die Weihnachtsmärkte in der Region. Dazu Tipps zu Stadtführungen, Hotellerie und Gastronomie…

 

Das hochauflagige Reisemagazin "AUGSBURG. Wittelsbacher Land & Augsburger Land" wird von der Regio Augsburg Tourismus GmbH herausgegeben. Die Druckversion ist dort, bei der Tourist-Info am Augsburger Rathausplatz und an vielen anderen Stellen erhältlich.

Erfurt

Der Stadtführer für die Lutherstadt und Landeshauptstadt Thüringens


Das von der Pracht des späten Mittelalters und vom Reichtum der Renaissance geprägte Erfurt trägt den Bei­namen „Bilderbuch der deutschen Geschichte“. Die Universitätsstadt hieß man auch „Bologna des Nordens“. Martin Luther nannte die Stadt das „türmereiche Erfurt“, für Goethe war die Stadt wegen ihrer vielen Kirchen und Kloster ein „thüringisches Rom“. Wie sehr all diese Bezeichnungen auf die Stadt an der Gera zutreffen, erleben die Besucher des größten Flächen­denkmals Mitteldeutsch­lands.

Dieser Stadtführer leitet mit sechs Spaziergängen zum imposanten Ensemble von Mariendom und Se­verikirche, zur barocken Zitadelle Petersberg hoch über der Stadt und zur idyllischen Krämer­brücke über der Gera. Romanische und gotische Bauten, noble Renaissancefassaden und Fach­­­­­werkhäuser prägen das Bild der Plätze, Straßen und engen Gassen. In der Alt­stadt haben sich die älteste Synagoge Mittel­europas und Relikte eines mittelalterlichen Ritualbads – der Mikwe – erhalten: Denkmäler jüdischer Geschichte, mit denen Erfurt bald UNESCO-Welt­erbe werden will. Und hier stößt man auf Spuren Martin Luthers, der an der Universität Theologie studierte. Im Erfurter Augustinerkloster lebte er als Mönch: 2016 wurde beantragt, dass auch diese Luther­stätte UNESCO-Welterbe werden soll.

 

Mit vielen praktischen Tipps zu Gastronomie und Hotellerie, Museen und Veranstaltungen.