Neuigkeiten

Dr. Marianne Schuber erhält Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Hohe Ehrung für Dr. Marianne Schuber, eine Autorin des context verlags Augsburg: Die Augsburger Pionierin der Blinden- und Sehbehindertenausbildung erhielt zuletzt bei einem Festakt im Augsburger Rathaus die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Die ehemalige Schulleiterin der Realschule für Sehbehinderte in Augsburg und Unterschleißheim hatte ein für Deutschland bis dahin einzigartiges Konzept für die Blinden- und Sehbehindertenbildung entwickelt. Gemeinsam mit Elisabeth Setzer verfasste sie die im context verlag Augsburg erschienene Chronik „Sie können es. Von der Blindenanstalt in Augsburg zum Sehbehinderten- und Blindenzentrum in Unterschleißheim (1885–2015)“. Die im Augsburger Stadtteil Oberhausen lebende Autorin hat für den context verlag Augsburg auch die „Geschichten aus dem alten Oberhausen“ aufgeschrieben.

tl_files/context_mv/Aktuelles/2018/Dezember/schuber.jpg

Dr. Marianne Schuber (Mitte) bekam im Augsburger Rathaus für ihre Verdienste um die Blinden- und Sehbehindertenbildung die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Links: Elisabeth Setzer, die ehemalige Direktorin des Sehbehinderten- und Blinden-Zentrums Südbayern und langjährige Freundin von Marianne Schuber. Rechts: Die derzeitige Direktorin des SBZ, Hildegard Mayr.
Foto: Martin Kluger/context verlag Augsburg

 

Zurück