UNESCO-Welterbe Regensburg

Zwei Jahrtausende in Bildern

Regensburg, das „mittelalterliche Wunder Deutschlands“ und die „nördlichste Stadt Italiens“, ist seit dem Jahr 2006 UNESCO-Welterbe. Die Lage an der Donau und das römische Erbe, die romanischen Kirchen, die Steinerne Brücke, Patrizierburgen und Geschlechtertürme, der gotische Dom und das Alte Rathaus erzählen von seiner Blütezeit.

 

Als die ganz große Zeit der Stadt vorbei war, brachten der „Immerwährende Reichstag“, das Barock und die Fürsten von Thurn und Taxis neuen Glanz nach Regensburg. Aber auch das frühe Bayern, Herzöge, Könige und Kaiser, Bischöfe und Mönche, Kaufherrn, Künstler, große Gelehrte und Diplomaten aus vielen Teilen Europas haben hier bis heute ihre Spuren hinterlassen. Dieser Bildband zeigt aus oft ungewöhnlicher, wenn nicht gar unbekannter Perspektive Motive, die zwei Jahrtausende Regensburger Geschichte beleuchten. Außergewöhnliche Fotografien von Wolfgang B. Kleiner und Texte von Martin Kluger führen von der Gründung im Jahr 179 nach Christus bis in die Gegenwart der bayerischen Stadt.

 
Titel:
UNESCO-Weltkulturerbe Regensburg. Zwei Jahrtausende in Bildern
Autor/-in:
Wolfgang B. Kleiner/Martin Kluger
Herausgeber:
M.S. Media-Service und Verlagsgesellschaft mbH
Format:
230 x 250 mm, 120 Seiten, 149 Fotos
ISBN:
978-3-939645-39-9
Preis:
24,90 Euro
Erscheinungsjahr:
2011
Hinweis:
derzeit vergriffen
 

Zurück