Neuigkeiten

UNESCO-Welterbe in Augsburg – das Magazin „top schwaben“ berichtet über „Ritterschlag“ für den context verlag

„EINE E-MAIL AUS CAMBRIDGE ALS ,RITTERSCHLAG' FÜR DEN REGIONALVERLAG. Warum ein Augsburger Verlag für Wissenschaftler, Journalisten und sogar für einen Schlossherrn immer wieder zum informellen Welterbe-Büro wird“ – so ist ein Beitrag in der Ausgabe 74 des Magazins „top schwaben“ betitelt. Der Artikel verweist darauf, dass nicht nur die Idee für die am Ende erfolgreiche Augsburger Bewerbung um die Aufnahme der historischen Wasserwirtschaft ins UNESCO-Welterbe im context verlag entstand, sondern dass dort die vorentscheidende und hochgelobte Interessenbekundung der Stadt Augsburg samt der von der Kulturstiftung der Länder eingeforderten Vergleichsanalyse im geo-kulturellen Kontext betreut wurde. Parallel dazu erschien im context verlag Augsburg | Nürnberg bislang nahezu alles an Publikationen, was bis heute an aktueller und seriöser Literatur zum Thema zur Verfügung steht. Aus diesem Grund fragen Journalisten und Wissenschaftler (und das sogar von der Universität im englischen Cambridge) vorzugsweise im Augsburger Verlag an, wenn sie die fachkundige Auskunft benötigen, die sie bis dato anderswo in der Stadt noch (?) nicht erhalten.


Mehr zum Thema:

Beitrag aus top schwaben (PDF)

www.topschwaben.de

Beitrag Augsburger Allgemeine: "Wie ein Autor Augsburg zur Welterbe-Bewerbung verhalf"

 


Mehr zu den Büchern zum Wasser:

https://www.context-mv.de/wasser.html

 

Zurück